Wandern in Israel 27.01. – 05.02.2014

Eine Wanderreise, bei der wir unseren Namen “Israel mal anders” ganz besonders mit Inhalt füllen werden. Auf dieser Rundreise bieten wir vor allem  “Wiederholungstätern” in Sache Israelreisen die Gelegenheit an, Landschaften intensiver zu erleben und Eindrücke weit ab der touristischen Wege zu sammeln. Den Reisebus lassen wir dabei weitestgehend ruhen und verbringen 6-10 Stunden am Tag beim Wandern auf anspruchsvollen ausgewählten Routen. Bei einer optionalen 3 – tägigen Verlängerung haben Sie im Anschluss die Möglichkeit, auch die klassischen Sehenswürdigkeiten in Jerusalem mit Reiseleitung zu erleben.

Anmeldestatus: Plätze sind noch frei!

ProgrammPreise und Leistungen

Programm

27.01.2014, Tag 1
Ankunft in Israel

Abflug mit Lufthansa um 10:10 Uhr ab Frankfurt nach Tel Aviv. Ankunft um 15:15 Uhr und Bustransfer nach Mitzpe Ramon. Nach etwa 2,5 Stunden erreichen wir unser Ziel im Herzen der Negev Wüste. Übernachtung in Mitzpe Ramon (2 Nächte).

28.01.2014, Tag 2
Machtesch Ramon

Machtesch (hebr.: “Krater”) ist ein einzigartiges geologisches Phänomen, das die Landschaften der Negev-Wüste auf wunderbare Art prägt. Machtesch Ramon, der größte der 3 Krater der Negev, ist etwa 30 km breit und sein Boden stellt ein seltenes Zeitfenster in die ferne geologische Vergangenheit der Negev-Wüste dar. Im Besucher- und Informationszentrum mit atemberaubendem Blick auf die Wüstenlandschaft befassen wir uns mit der Entstehung der Krater. Anschließend betreten wir Machtesch Ramon und wandern in den Canyon von Wadi Nekarot (Wadi: arab.: “Flussbett”).

29.01.2014, Tag 3
Wadi Chavarim, Wadi Zin und Avdat.

Zu Fuß verlassen wir unsere Unterkunft und wandern durch die überraschend vielfältige Landschaft der Negev-Wüste in der Gegend von Avdat und Wadi Zin. Dabei erleben wir u.a. die hügelige weiße Mergellandschaft des Seitenstoms Wadi Chavarim und entdecken grüne Oasen mitten im tiefen Canyon des ansonsten trockenen langen Flussbetts. Zum Schluss erreichen wir die antike Stadt Avdat. Hier befassen wir uns mit der Geschichte der Nabatäer und erfahren, wie die Überlebenskünstler und einstigen Bewohner der Stadt zu ihrem legendären Reichtum gekommen sind. Von hieraus fahren wir etwa 130 km und kommen am Toten Meer in der Judäischen Wüste an.
Übernachtung: Jugendherberger in Ein Gedi (zwei Nächte)

30.01.2014, Tag 4
Massada: Mal ohne Seilbahn.

Massada und das Tote Meer

Den Tag verbringen wir auf der und um die berühmte Bergfestung herum – 400 m über dem Toten Meer. Hier in der Festung, die Herodes im 1. Jh. v. Chr. als prächtigen Palast bauen ließ, kam der jüdische Aufstand gegen die Römer ein Jahrhundert später zu seinem tragischen Ende. Wir werden uns sowohl mit diesem Geschehen befassen als auch mit der Frage, was Massada seine beispiellose, symbolträchtige Bedeutung für den heutigen Staat Israel verleiht. Wir besteigen den Berg von Osten her über den Schlangenpfad und nach einer Besichtigung des Bergplateaus erfolgt der Abstieg auf der westlichen Seite. Hier befanden sich die Belagerungsrampen der Römer. Anschließend wandern wir über den nördlich gelegenen “Läuferweg”. Den Tag lassen wir entspannt beim Baden im Toten Meer ausklingen.

31.01.2014, Tag 5
Ein Gedi, Wadi David und Wadi Arugot.

Hier wandern wir in der Oase von Wadi David am Ufer des Toten Meeres und treffen auf Steinböcke, Klippschliefer sowie auf einzigartige tropische Bäume und skurrile Felsformationen. Die Wasserfälle und das frische Süßwasser laden zum Baden ein. Über die Geschichte des antiken Ortes – von der Frühgeschichte (durch seine Erwähnung im Alten Testament) bis hin zur Gründung des modernen Kibbutz in der jungen Geschichte – gibt es jede Menge zu erfahren. Nach einer Erfrischung an der Oase begeben wir uns auf den relativ anspruchsvollen “Essener Stieg”, der auf die 600 m höher liegende “Judäische Wüstenbühne” führt, und werden mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Tote Meer und den Jordangraben reichlich belohnt. Nachmittags Fahrt entlang des Jordans, Übernachtung am See Genezareth (3 Nächte)

01.02.2014, Tag 6
See Genezareth.

Israel mal Anders

Mit dem Bus fahren wir zum Moschav “Kfar Hitin” nördlich von Tiberias. In dem zweiten Teil unserer Rundreise, der hier beginnt, wandern wir durch die Landschaften des Nordens Israels, das sogenannten “gesähte Land”, das sich zu dieser Jahreszeit in seinem frischen tiefen grünen Kleid präsentiert. Von “Kfar Hitin” aus erreichen wir den Gipfel des Arbel – Gebirges, das über den See Genezareth ragt, und gewinnen einen einmaligen Blick auf das obere und untere Galiläa, die Golanhöhen und den See Genezareth – jene Umgebung, die Jesus und seine Mission geprägt haben. Vom Gipfel des Berges Arbel aus fällt unser Weg mit dem Jesus-Wanderweg zusammen, hinab in das Wadi Hamam (auch als der Taubental bekannt) und schließlich erreichen wir Kibbutz Genezareth und das Ufer des See Genezareth. Hier besichtigen wir ein antikes Boot, das in den 80er Jahren direkt am Seeufer entdeckt wurde und das aus der Zeit Jesu stammen kann.

02.02.2014, Tag 7
Die Golanhöhen.

Im Mittelpunkt dieses Tages stehen die Basaltlandschaften der Schwarzen Golanhöhen. Wir wandern im Wadi Elal, der sich langsam seinen Weg durch das harte Basaltgestein bahnt. Begleitet von Schilf, Oleander und Olivenbäumen sowie vom angenehm plätschernden Wasser erreichen wir erst den schwarzen und schließlich den weißen Wasserfall, welche ihre Namen jeweils dem dunklen Basalt und dem hellen Kalkstein verdanken. In Moschav Eliad endet unsere heutige leichte und entspannte Route.

03.02.2014, Tag 8
Westliches Galiläa.

Wadi Ksib fließt vom oberen Galiläa in das Mittelmeer und bietet uns einen Einblick in Landschaften der Region nahe der libanesischen Grenze. Unsere Wanderung beginnt im arabischen Dorf Meilia, wo wir in das tiefe Tal hinabsteigen. Zur Vegetation dieser Region entlang unserer Route gehören u.a. Platanen, Oleander, Himbeeren und mit etwas Glück begegnen wir den seltenen persischen Damhirschen – eine Tierart, die in Auswilderungsprojekten hier im Nationalpark angesiedelt wurde. Fahrt nach Tel Aviv, Übernachtung in Tel Aviv (zwei Nächte)

04.02.2014, Tag 9
Tel Aviv: Zu Fuß durch die wahre Hauptstadt Israels.

Vormittags schlendern wir durch die Gassen der Altstadt von Jaffa. In ihre 5500-jährige Geschichte sind Pharaonen, Propheten, Apostel und ein berühmter französischer General verstrickt. Der orientaliche Flohmarkt lädt zum Bummeln ein. Der Nachmittag in Tel Aviv gehört Ihnen. Wo noch um 1909 von ihr nur geträumt wurde, ist die große Metropole ein Jahrhundert später das wahre kulturelle und finanzielle Herz Israels. Erkunden Sie auf eigene Faust die „Stadt, die niemals schläft,“ mit ihren über 4000 Bauhaushäusern, (UNESCO Welterbeliste), der kultigen Einkaufstraße Shenkin und den zahllosen lebendigen Cafés.

05.02.2014, Tag 10
Abreise.

Am späten Vormittag verlassen Sie Tel Aviv und fahren zum Flughafen Ben-Gurion. Um 16:15 Uhr fliegen Sie von Tel Aviv nach Frankfurt ab.

Optional: Verlängerung der Reise um 3 Tage mit Reiseleitung in Jerusalem.

05.02.2014, Tag 10
Yad Vashem. „Einen ewigen Namen gebe ich ihnen, der niemals getilgt wird.“ Jesaja 56,5

Nach unserer Fahrt nach Jerusalem verbringen wir den Vormittag in der Gedenkstätte Yad Vashem. In einer staatlichen Behörde erinnert der Staat Israel an die nationalsozialistische Judenvernichtung. Nach einem eigenständigen Besuch im Informationszentrum werden wir uns auch mit der heutigen israelischen Kultur der Erinnerung befassen und mit ihren Wandlungen in den letzten 60 Jahren.
Anschließend besuchen wir den bunten Shuk Mahne Yehuda, den größten Lebensmittelmarkt des Landes.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, es besteht z.B. die Möglichkeit, das Nationalmuseum (Museum Israel) zu besuchen, wo u.a. auch die Schriftrollen vom Toten Meer zu sehen sind. Übernachtung: .

06.02.2014, Tag 11
Jerusalem: Die Altstadt.

Bar-Mizwa-an-der-KlagemauerIn den armenischen, jüdischen, muslimischen und christlichen Vierteln der Jerusalemer Altstadt treffen Sie auf Menschen zahlreicher Konfessionen, die die engen Gassen miteinander teilen. So trennen nur ein paar Schritte ein äthiopisches Dorf vom österreichischen Speisesaal sowie die Grabeskirche vom Felsendom und der Klagemauer. Was hat diese Stadt, die so viel Millionen von Königen, Rittern, Pilgern und einfachen Menschen über Jahrtausende so verzaubert und verhext hat? Dies werden Sie sicherlich herausfinden…
Auf dem Programm: Der Kardo, die Klagemauer, die Via Dolorosa, die Grabeskirche, der Basar und zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten der Altstadt Jerusalems. Falls die Zeit es ermöglicht, besuchen wir auch den Tempelberg.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung: Genießen Sie einen Spaziergang auf der Stadtmauer oder stöbern Sie gemütlich durch die Gassen der Altstadt und über den orientalischen Bazar.

07.02.2014, Tag 12
Jerusalem: Ein Tag zur freie Verfügung.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Erkundung der Stadt und Ihrer Umgebung auf eigene Faust, z.B.: Fahrt nach Bethlehem, Besuch der Geburtskirche und eines Entwicklungsprojekts, zahlreiche Museen zur Geschichte oder Kunst laden Sie zum selbstständigen Besuchen ein…

08.02.2014, Tag 13
Abreise.

Am späten Vormittag verlassen wir Jerusalem und fahren zum Flughafen Ben-Gurion. Um 16:15 Uhr fliegen wir in Tel Aviv nach Deutschland ab.

Änderungen vorbehalten

Beim Programm sowie den genannten Wanderrouten können sich auch kurzfristig Änderungen ergeben, auf die wir keinen Einfluss haben. Für den Fall, dass wider Erwarten Änderungen vorgenommen werden müssen, bemühen wir uns um einen gleichwertigen Ersatz.

Planung und Reiseleiteung: Etai Paldi

Israel mal anders: Reisephilosophie

Preise und Leistungen:

Reisepreis in einem 4 Bett Zimmer: 1645 Euro p.P.

Reisepreis in einem DZ: 1858 Euro p.P.

Verlängerung im DZ: 324 Euro p.P.

EZ-Zuschlag auf Anfrage

Im Reisepreis enthalten:

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück
  • Flughafensteuern und – gebühren
  • 9 Übernachtungen in Hotels und Jugendherbergen der mittleren Landeskategorie, hiervon 4 x ÜF und 5 x HP
  • Klimatisierter Reisebus
  • Deutschsprachige lizenzierte Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm

Nicht im Preis enthalten:

  • Trinkgelder für Hotels, Gastgeber und Serviceanbieter
  • Mittagsessen sowie  4 x Abendessen, Getränke, persönliche Ausgaben
  • Reiserücktrittsversicherung, Krankenversicherung.

Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns das Recht vor, bis 21 Tage vor Reiseantritt die Reise abzusagen. Selbstverständlich werden wir Sie in diesem Fall über Alternativangebote informieren. Bereits geleistete Reisepreiszahlungen werden zurückerstattet.

 

Gerne senden wir Ihnen per Post Informationen zu dieser Reise

Ihr Name *
Ihre Email
Ihre Straße/Nr. *
Ihre PLZ, Wohnort *
Ihre Telefonnummer
Ihre nachricht

Comments are closed.