Reisephilosophie

Menschen vor Ort kommen zu Wort

Israel mal andersNichts ist so wichtig für eine gelungene Reise wie das Gespräch mit Menschen, die vor Ort leben. Deshalb habe ich es mir zum Ziel gesetzt, Begegnungen mit faszinierenden Menschen in den Mittelpunkt aller meiner Reisen zu stellen. Meine zahlreichen Kontakte zu Menschen und Organisationen in meiner Heimat, die sich für ihre Gemeinden engagieren oder sich für ihre politischen Überzeugungen starkmachen, sorgen immer für spannende Gespräche. Meine Reisegäste erhalten die seltene Gelegenheit, über die Themen, die das Land und seine Bewohner bewegen, aus erster Hand zu erfahren und sich mit den unterschiedlichsten Meinungen und Einstellungen auseinanderzusetzen.

Denn weniger ist oft mehr!

Stundenlang im Reisebus fahren und 8 Sehenswürdigkeiten am Tag “abhaken”- bei meinen Reisen nicht vorgesehen. Wichtiger ist es mir, mehr Zeit für ausgesuchte Programmpunkte mitzubringen, und damit insgesamt viel mehr Eindrücke von Menschen und Natur mit nach Hause zu nehmen. Oft bedeutet dies ein Abwägen und  einige interessante Orte aus dem Programm wegzulassen, da man leider nicht alles auf einer 10-tägigen Reise sehen kann. Dafür bekommen meine Gäste die Gelegenheit, sich mit Themen und Orten intensiv und ausführlich zu befassen.

Eine kleine Reisegruppe – ein großes Erlebnis!

Nur in einer kleinen Gruppe können die Teilnehmer einer geführter Rundreise ein Land so erleben, als wären sie dort bei Freunden zu Besuch. Zwar kann die Reise nicht zum Schnäppchenpreis angeboten werden, doch der Gewinn an Qualität ist enorm: Nur so kann ich als Reiseleiter auf jede Frage eingehen und für ausführliche Gespräche bleibt reichlich Zeit. Auch die Auswahl von Esslokalen und Unterkünften abseits des Massentourismus profitiert von der relativ geringen Anzahl an Teilnehmern und trägt zu einem unvergesslichen Erlebnis bei.

 

 

Comments are closed.